Einleitung

Wir haben ein Netzwerk von mehreren Rechnern, wobei einer eine Verbindung zum Internet besitzt. Der Rechner mit der Verbindung zum Internet, wir nennen ihn krypton, soll dabei folgende Funktionen anbieten:

  • Router und Gateway ins Internet
  • Mailserver mit Virencheck und Spamfilter
  • Samba-File-Server und Primary Domänencontroller
  • DNS-Service (wir haben eine eigene Domäne)
  • DHCP (automatische Adressvergabe)
  • Stateful Firewall
  • WebServer (zum Testen von eigenen Homepages)
  • Administrierung und Verwaltung über ein Webinterface
  • Fax-Server
  • Transparenter Proxy für HTTP, Proxy für HTTPS- und FTP-Anfragen
  • MP3 Jukebox mit Steuerungsmöglichkeit per Fernbedienung
  • Zeitsynchronisation
  • Counter-Strike Server
  • BNC Anbieter für das Quakenet

Hardwarevoraussetzung

Der Rechner krypton muss dabei nur minimale Hardwarevoraussetzungen erfüllen.

 

  • Motherboard, Intel 586 Prozessor mit 128 MB Arbeitsspeicher
  • eine Netzwerkkarte
  • eine ISDN-Karte oder 2. Netzwerkkarte
  • eine Platte mit mind. 3 GB Speicher
  • eine einfache PCI Grafikkarte

 

Ich verwende hier die folgende Hardware, hauptsächlich bedingt durch die Anwendung als Jukebox. Zusätzlich wurde Wert auf möglichst leise Komponenten gelegt. Man will von der Musik ja noch was hören.

 

  • Prozessor: Celeron 700
  • 512 MB Arbeitsspeicher
  • 4 MB ATI-Grafikkarte
  • 2x 45 GB Festplatten, 1x 120 GB Festplatte, alle 5400 U/min
  • 8x CD-Rom
  • Intel-Servernetzwerkkarte 100MBit
  • Realtek Netzwerkkarte 10MBit (für den DSL Anschluss)
  • Fritz Classic PCI ISDN Karte (zum Faxen und als Notinternet)
Die Seite verwendet Cookies zur Datenanalyse. Weiterlesen …