Trattoria a' Muntagnola

Die Trattoria a' Muntagnola befindet sich in Berlin Schöneberg. Gedeckte Tische unter einer großen Markise laden zum Draußensitzen ein, nur das Wetter war einfach zu kühl und regnerisch. Innen ist es auch gemütlich, die Wände sind mit Goldenen Schallplatten, Weinflaschen und Kochbüchern verziert.

Die Trattoria gibt es seit 1991, die Köchin steht mit ihren 81 Jahren immer noch in der Küche. Die Zutaten kommen aus der Basilicata, einer italienischen Region, südöstlich von Neapel gelegen.

Den Anfang machte ein Teller mit Bruschetta, diese wurden mit einem Wildkräutersalat garniert. Zusätzlich gab es verschiedene Brotsorten mit gutem Olivenöl als Vorspeise. Ich bestellte noch eine Pane Cotto, eine lukanische Brotsuppe. Die Brühe enthielt Gemüse, 2 Scheiben Weißbrot und ein Ei.

Als Hauptgericht wählen wir die Lasagne nach Art des Hauses. Diese ist mit Salsiccia statt mit Hackfleisch gefüllt. Die Straccetti con ragu di coniglio sind sind Lappennudeln mit Kaninchenragout. Und natürlich durfte die Pizza nicht fehlen. Der Teig gart angeblich 72 Stunden. Die Pizza ist dünn und knusprig und schmeckt wie in Neapel.

Als Dessert entscheiden wir uns nicht für Tiramisu oder Panna Cotta, sondern für Dita degli apostoli. Dies sind dünne Pfannkuchen, gefüllt mit einer Ricotta-Zimt-Creme und mit Kakaopulver bestreut.

Das Essen war lecker, die Preise sind höher als gewohnt. Dafür ist die Qualität der Zutaten aber auch sehr gut. Es gibt eine saisonale Karte, die immer wieder variiert wird und die Standardkarte. Diese ist zum Glück nicht so umfangreich, dass die Auswahl schwer fällt. Es stehen Gerichte auf der Karte, die man so nicht bei jedem Italiener findet.

Öffnungszeiten

Mo-So
17:00 bis 24:00 Uhr

Anfahrt

Die Seite verwendet Cookies zur Datenanalyse. Weiterlesen …