Kampanien 2011

Im April 2011 war 10 Tage in frühlingshaftem Italien. Die erste Zeit verbrachte ich auf Ischias, erkundete die Insel. Die restlichen Tage war ich in den antiken Sehenswürdigkeiten um Neapel sowie auf dem Vesuv unterwegs.

Falls der geneigte Leser Fragen oder Anmerkungen hat, kann er mich gerne über das Kontaktformular erreichen.

Öffentlicher Verkehr

Bussystem

Von Flughafen in Neapel fahren diverse Buslinien, darunter auch einige Fernverbindungen. Zu Empfehlen ist der Alibus, der ohne Zwischenhalt Flughafen, Hauptbahnhof und Fährterminal verbindet. Tickets für diesen Bus sind direkt im Bus zu erwerben. Für alle anderen Buslinien kann man die Fahrkarten in Tabakläden oder Kiosken kaufen. Im Bus ist dies nicht möglich!

Fährverbindungen

Vom Hafen in Neapel fahren mehrere Fährlinien nach Ischias, Procida, Capri und auch zu ferneren Zielen. Dabei gibt es Express- und die deutlich preiswertere Slow-Ferry. Am besten, man fragt direkt am Schalter, wo man auch die Tickets buchen kann.

Zugnetz

Die italienische Staatsbahn Trentitalia bietet sich für weiter entfernte Ziele wie Salerno. Für den Nahbereich  nutzt man die Circumvesuviana, die deutlich häufiger fährt. Dabei sollte man beachten, dass die Züge mit ACC an jeder Station halten, die mit DD nur an wenigen Knotenpunkten. Tickets gibt es an jedem Bahnhof.

Fotos

Der Reisebericht wird durch Fotos und Panoramaaufnahmen visuell bereichert. Die Panoramen habe ich mit Autostitch, I.C.E. erzeugt und mit Gimp nachbearbeitet. Sie finden die Panoramen in Originalgröße zum Download auf der rechten Seite.