Papilles

Das Papilles bietet französische Küche an. Die aktuellen Angebote finden sich auf Tafeln aufgeschrieben oder sind von der Bedienung zu erfahren. Um die Mittagszeit steht vor allem das Frühstück oder die kleine Mahlzeit auf dem Programm. Beim nächsten Mal werden wir erst am Abend das Restaurant besuchen.

Es gibt einige Tische draußen, allerdings herrscht auf der Flughafenstraße viel Verkehr. Die Bedienung stellt gleich eine Flasche Leitungswasser auf den Tisch, läßt uns dann aber eine ganze Weile warten, bis wir bestellen können. Wir probieren die Quiche au fromage (Käse-Quiche) und die Quiche au saumon (Lachs-Quiche). Zur Auswahl standen noch eine Käseplatte sowie ein Frühtücksbrunch. Uns war aber mehr nach Mittagessen, daher viel die Wahl auf die Quiches.

Die Quiches wurden mit einem Salat und kleinen neuen Kartoffeln gereicht. Der Salat war mit gerösteten Sesamkernen und einer leckeren Vinaigrette versehnen. Zu den Kartoffeln gab es ein aufgeschäumtes Sahnehäufchen.

So richtig satt waren wir nicht, so dass wir noch einen Crossaint au chocolate, einen Fondant au chocolate (Schokoladenkuchen), da die Crème brûlée noch nicht fertig war,  sowie zwei Kaffees bestellten. Der Schokoladenkuchen war leicht warm und enthielt flüssige Schokolade.

Öffnungszeiten

Di-Fr Sa-So
09:00-15:00 Uhr,
18:30-23:00 Uhr
10:00-15:00 Uhr,
18:30-23:00 Uhr

Anfahrt

Kontakt

Reservierungen erfolgen am besten telefonisch unter (030) 629000763 oder per Mail an papilles@outlook.com.

Zweiter Besuch

Beim zweiten Mal waren wir gegen 20 Uhr im Restaurant. Man sollte unbedingt einen Tisch reservieren, selbst in der Woche war es sehr voll. Als Vorspeise gönnten wir uns eine große Artischocke mit einem Schälchen Senf.

Als Hauptgericht wählten wir den gebraten Thunfisch mit Gemüse (16 €) und einen Lachsburger (12 €). Das Brötchen vom Lachsburger war mit Tintenfisch schwarz gefärbt. Der Lachs war auf den Punkt gegart, nicht zu trocken und nicht mehr roh. Als Beigabe gab es eine kleine Portion Pommes, etwas Salat und Dressing. Die Karte variiert, einige Gerichte sind jedoch immer verfügbar. Dazu zählen drei frische Austern (7,50 €), eine Käse- oder Wurstplatte (7 €), gebackener Camembert mit Pesto (12 €) und ein Salat (7 €).

Den Abschluss bildete eine Crème brûlée (3,50 €). Die Kruste knackte beim Eindrücken.

Die Portionen sind nicht riesig, dafür sind aber die Qualität und Geschmack herausragend. Das rechtfertigt die höheren Preise. Ein Flasche Wasser wird immer kostenfrei auf den Tisch gestellt.

Die Seite verwendet Cookies zur Datenanalyse. Weiterlesen …