Lido di Orrì

Südlich von Tortolì, beginnend am ehemaligen Flughafen, ziehen sich mehrere Sandstrände die Küste entlang. Der Sand ist überall hell und fein, das Wasser glasklar. Abgerundete Felsen ragen aus dem Wasser. Im südlichen Teil finden sich 3 Volleyballfelder sowie Parkplätze und einige Bars. Dort kann man auch Sonnenschirme und Liegen mieten.

Blick über eine Strandbucht, im Hintergrund die Felsküste südlich von Arbatax
Blick über eine Strandbucht, im Hintergrund die Felsküste südlich von Arbatax

Nuraghenkomplex S’Ortali ‘e Su Monti

Unweit der Strände findet sich eine archäologische Sehenswürdigkeit, der Nuraghenkomplex S’Ortali ‘e Su Monti. Die Nuraghe ist ein runder Turmbau, dessen Eingang durch einen kleinen Gang führt. Die Eingänge sind immer nach Südosten ausgerichtet. Im Inneren befinden sich meistens mehrere Nischen. Eine Treppe führt in die nicht mehr vorhandene nächste Etage. Leider ist der gesamte Komplex in einem schlechten Zustand.

Nuraghe S’Ortali ‘e Su Monti und Gebäudereste
Nuraghe S’Ortali ‘e Su Monti und Gebäudereste

Die Nuraghe ist von einer Mauer und mehreren Gebäuden, deren Grundrisse noch erkennbar sind, umgeben.

Archäologen datieren die Bauzeit der Anlage auf etwa 1500 vor Christus. Die Mauern sind unverputzt und die Steine ohne Mörtel aufeinandergeschichtet.

In Sichtweite der Nuraghe gibt es ein Gigantengrab. Das Grab ist ein Tunnel, der durch große Steine bedeckt ist. Der Eingang wird durch eine Stele verschlossen. Zu den Seiten werden die Stelen kleiner. 2 Menhire (hohe, aufrecht stehende Steine) stehen etwas abseits.

Gigantengrab
Gigantengrab

Öffnungszeiten

März 09:00-12:00 Uhr, 15:00-18:00 Uhr
April-Mai 09:00-12:00 Uhr, 16:00-19:00 Uhr
Juni-September 09:00-12:30 Uhr, 16:00-20:00 Uhr
Oktober 09:00-12:00 Uhr, 15:00-18:00 Uhr
November-Februar 09:30-13:00 Uhr, 14:00-16:30 Uhr

Der Eintritt beträgt 3 € (1,50 € für Kinder).