Σαγκρί (Sangri) und Ναού της Δήμητρας (Demeter-Tempel)

Der Bus hält auf Wunsch an der Kreuzung zur Straße nach Σαγκρί (Sangri). Die Straße erreicht nach ungefähr 500 Metern den Ort und ist sehr wenig befahren. Ein gepflasterter Weg führt um ein Kiefern- und Pinienhain herum. Gleich nebenan befindet sich die Kirche des Erzengels Michael, leider verschlossen. Es geht durch den Ort, an einer Treppe folgt man der Betonpiste rechter Hand.

Die Piste geht in einen Schotterweg über. Vorbei an Feldern und Steinmauern überqueren wir einen kleinen Bach und haben den Tempel fast erreicht.

Ναού της Δήμητρας (Naos tis Dimitras)

Der Ναού της Δήμητρας (Tempel der Demeter) liegt auf einem Plateau. Der Bau wurde um 530 vor Christus errichtet. Der Tempel weist einige interessante Details auf. Zum einen ist das Gebäude quadratisch, zum anderen stehen die Säulen direkt auf der Grundfläche, es gibt also keine Stufen zum Tempel. Die Säulen sind glatt. Der Eingang weist nach Süden, ebenfalls außergewöhnlich.

In der Nähe des Tempels befindet sich ein kleines Museum. Dort ist ein Modell des Tempels zu sehen. Fundstücke, Teile des Tempels und der Säulen sind ausgestellt. Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten

Di-So 08:00-15:00 Uhr